Willkommen bei ALEGSA's Horoskop

click

10 Vorschläge zur Überwindung von Problemen der Angst, Nervosität und Verzweiflung

Wir leben in einer sich wandelnden und immer anspruchsvolleren Welt, zu der wir unsere persönlichen Probleme hinzufügen müssen... und erzeugen so eine Mischung aus Angst und Schrecken. Wie man mit diesem Problem umgeht.... , 2020-05-24







Während es normal ist, bei einem wichtigen Ereignis oder einer Veränderung in seinem Leben nervös zu werden, leben Millionen von Menschen auf der ganzen Welt mit einer Angststörung, die mehr ist als nur eine gelegentliche Sorge oder Angst.

Angststörungen können von der generalisierten Angststörung (generalized anxiety disorder, GAD), d.h. einer intensiven Angst, die Sie nicht kontrollieren können, bis hin zur Panikstörung
reichen - plötzliche Angstepisoden zusammen mit Herzklopfen, Zittern oder Schwitzen.

Für Menschen mit einer Angststörung ist es wichtig, nach Strategien zu suchen, die helfen können, die Angst langfristig zu kontrollieren oder zu reduzieren, wie zum Beispiel Gesprächstherapie oder Medikamente. Aber jeder kann auch von anderen Möglichkeiten profitieren, Stress und Ängste durch eine Änderung des Lebensstils zu reduzieren, z.B. durch eine ausgewogene Ernährung, die Einschränkung des Alkohol- und Koffeinkonsums und durch Zeit für sich selbst.

Darüber hinaus gibt es Schritte, die Sie unternehmen können, wenn die Angst zu wachsen beginnt.

Lesen Sie diese 10 Tipps, die von Experten unterstützt werden, um Ihren Geist zu entspannen und Ihnen zu helfen, die Kontrolle über Ihre Gedanken wiederzuerlangen.

pareja



1. sich in ihrer Zeitzone aufhalten.

Angst ist ein zukunftsorientierter Geisteszustand. Anstatt sich also Sorgen darüber zu machen, was passieren wird, "treten Sie zurück in die Gegenwart", sagt Dr. Tamar Chansky , Psychologin und Autorin von Free-yourself from Anxiety.

Fragen Sie sich: "Was passiert jetzt? Bin ich sicher? Gibt es etwas, das ich jetzt tun sollte? Wenn nicht, vereinbaren Sie einen "Termin", um sich später am Tag mit sich selbst zu beraten, um Ihre Bedenken zu überprüfen, damit diese entfernten Szenarien Sie nicht aus der Bahn werfen, sagt sie.

pareja



Formulieren Sie neu, was geschieht.

Bei Panikattacken hat man oft das Gefühl, dass man stirbt oder einen Herzinfarkt
 hat. Erinnern Sie sich: "Ich habe eine Panikattacke, aber sie ist harmlos, sie ist vorübergehend, und es gibt nichts, was ich tun sollte", sagt Chansky. Denken Sie auch daran, dass es wirklich das Gegenteil eines Zeichens des bevorstehenden Todes ist - Ihr Körper aktiviert seine Kampf-oder-Flucht-Reaktion, das System, das Sie am Leben erhält, sagt sie.

pareja



3. überprüfen Sie Ihre Gedanken.

Menschen mit Angstzuständen konzentrieren sich oft auf die schlimmsten Szenarien, sagt Chansky. Um diese Bedenken zu bekämpfen, denken Sie darüber nach, wie realistisch sie sind.

Nehmen wir an, Sie sind nervös wegen einer großen Leistung bei der Arbeit. Anstatt zu denken: "Ich werde bombardiert", sagen Sie zum Beispiel: "Ich bin nervös, aber ich bin bereit. Manche Dinge werden gut gehen, und manche Dinge nicht", schlägt er vor. Die Eingabe eines Musters zum Überdenken Ihrer Ängste hilft Ihrem Gehirn, einen rationalen Weg zu finden, mit Ihren ängstlichen Gedanken umzugehen.

pareja



4. Einatmen und Ausatmen

Tiefes Atmen hilft, Sie zu beruhigen. Auch wenn Sie vielleicht schon von bestimmten Atemübungen gehört haben, brauchen Sie sich keine Sorgen über das Zählen einer bestimmten Anzahl von Atemzügen zu machen, sagt Chansky. Konzentrieren Sie sich stattdessen einfach auf ein gleichmäßiges Ein- und Ausatmen. Dies werde dazu beitragen, dass Sie Ihren Geist verlangsamen und neu ausrichten können, sagt sie.

pareja



5. Befolgen Sie die 3-3-3-Regel.

Sehen Sie sich um und nennen Sie drei Dinge, die Sie sehen. Dann nennen Sie drei Geräusche, die Sie hören. Schließlich bewegen Sie drei Körperteile: den Knöchel, die Finger oder den Arm. Jedes Mal, wenn Sie spüren, dass Ihr Gehirn mit 100 Meilen pro Stunde läuft, kann dieser Trick helfen, Ihren Geist zu zentrieren und Sie in den gegenwärtigen Moment zu bringen, sagt Chansky.

pareja



6. Tun Sie einfach etwas.

Stehen Sie auf, gehen Sie spazieren, werfen Sie ein Stück Müll von Ihrem Schreibtisch - jede Handlung, die Ihren Gedankengang unterbricht, wird Ihnen helfen, wieder ein Gefühl der Kontrolle zu erlangen, schlägt Chansky vor.

pareja



7. Gerade stehen.

"Wenn wir ängstlich
sind, schützen wir unseren Oberkörper, wo unser Herz und unsere Lungen sind, indem wir uns bücken", sagt Chansky. Um ein sofortiges physisches Gegenmittel gegen diese natürliche Reaktion zu erhalten, ziehen Sie Ihre Schultern zurück, stehen oder sitzen Sie mit gespreizten Füßen. Dadurch habe Ihr Körper das Gefühl, wieder die Kontrolle zu haben, sagt sie.

pareja



8. Halten Sie sich von Zucker fern.

Es kann verlockend sein, nach etwas Süßem zu suchen, wenn man gestresst ist, aber dieser Schokoriegel kann mehr schaden als nützen. Untersuchungen zeigen, dass der Verzehr von zu viel Zucker Angstgefühle verschlimmern kann. Statt die Hand in die Bonbonschale zu stecken, ein Glas Wasser zu trinken oder Eiweiß zu essen, sagt Chansky, wird sie dem Körper verlangsamte Energie liefern, die er zur Erholung nutzen kann.

pareja



9. Holen Sie eine zweite Meinung ein.

Rufen Sie einen Freund oder ein Familienmitglied an oder schreiben Sie ihm eine SMS und besprechen Sie Ihre Bedenken mit ihm, sagt Chansky. "Wenn man sie jemand anderem laut sagt, kann man ihnen helfen, klar zu erkennen, wer sie sind. Es kann Ihnen auch helfen, Ihre Ängste zu Papier zu bringen.

pareja



10. Sehen Sie sich ein lustiges Video an.

Diese letzte Taktik ist vielleicht die bisher einfachste: Videos Ihres Lieblingskomikers oder eine lustige Fernsehsendung. Lachen ist ein gutes Rezept für einen eifrigen Geist, sagt Chansky.

Die Forschung zeigt, dass Lachen viele Vorteile für unsere psychische Gesundheit und unser Wohlbefinden hat; eine Studie ergab, dass Humor dazu beitragen kann, Ängste genauso zu verringern wie (oder sogar mehr als) Bewegung.

pareja



Mehr Techniken zum Entspannen

Angst kann Ihr tägliches Leben beeinträchtigen und Ihr Wohlbefinden stören. Wenn Sie sich zu diesem Zeitpunkt ängstlich fühlen, dann fühlen Sie sich vielleicht unbehaglich und ängstlich.

Um Ihre Angst zu beenden, gibt es viele Dinge, die Sie jetzt tun können, damit Sie sich besser fühlen.

Um die Wahrscheinlichkeit künftiger Ängste
zu verringern, können Sie einige Selbsthilfepraktiken einbauen und Änderungen im Lebensstil vornehmen. Sie können auch die Hilfe eines Therapeuten in Anspruch nehmen, wenn Ihre Angst Ihr tägliches Leben behindert.

pareja



Tiefes Atmen üben

Die tiefe Bauchatmung ist eine der wirksamsten Methoden, um Ängste schnell abzubauen. Sie können überall
tief einatmen, und es dauert nur wenige Minuten, bis Sie die Auswirkungen spüren.

Um tiefes Atmen zu üben, suchen Sie sich einen ruhigen Platz zum Sitzen oder Liegen in einer bequemen Position.

Technik:

-
Legen Sie Ihre Hände auf den Bauch, direkt unterhalb des Brustkorbs.
- Nehmen Sie einen langen, langsamen Atemzug, während Sie bis fünf zählen. Konzentrieren Sie sich darauf, Luft in den Bauchraum und nicht nur in den Brustkorb zu ziehen.
- Halten Sie dann den Atem für einige Sekunden an und atmen Sie langsam aus. -
Atmen Sie weiterhin langsam ein und aus und atmen Sie etwa fünf bis zehn Minuten lang in den Bauch
ein und aus.
- Beurteilen Sie, ob dies für Sie gut funktioniert. Bei einigen Menschen führt die Konzentration auf die Atmung sogar zu Hyperventilation und erhöht die Angst.

pareja



Progressive Muskelentspannung ausprobieren

Progressive Muskelentspannung ist auch ein schneller Weg, um Ängste abzubauen. Progressive Muskelentspannung tritt auf, wenn Sie die Muskeln in Ihrem Körper von den Zehenspitzen bis zum Scheitelpunkt des Kopfes nacheinander
anspannen und lockern.

Um die progressive Muskelentspannung zu üben, beginnen Sie damit, sich an einem bequemen Ort hinzulegen.

Schließen Sie die Augen und drücken Sie dann die Zehenmuskeln zusammen, indem Sie die Zehen beugen.

Lösen Sie dann die Spannung in Ihren Zehen und spannen Sie Ihre Füße an, indem Sie sie beugen.

Lösen Sie dann diese Spannung und gehen Sie zu Ihren Waden.

Fahren Sie fort, die Muskeln in Ihrem Körper einen nach dem anderen anzuspannen und zu lockern, bis Sie die Stirn erreichen.

pareja



Einen Freund anrufen

Sich mit jemandem zu verbinden und auszudrücken, wie man sich fühlt, kann auch dazu beitragen, Ängste abzubauen. Versuchen Sie, einen Freund anzurufen, um darüber zu sprechen, was Sie auf dem Herzen haben. Oder treffen Sie sich mit einem Freund und sprechen Sie persönlich über Ihre Gefühle.

Vermeiden Sie es, Ihre Gefühle über Text oder soziale Netzwerke mitzuteilen, versuchen Sie, mit jemandem per Telefon oder von Angesicht zu Angesicht Kontakt aufzunehmen. Video-Chat ist eine weitere Möglichkeit, wenn Sie Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz nicht verlassen können.

pareja



Nehmen Sie an einer körperlichen Aktivität teil

Jede Art von körperlicher Aktivität kann beruhigend wirken. Bewegung gilt sogar als wirksames Mittel zur Behandlung von Angstzuständen. Wenn Sie sich also ängstlich fühlen, ist Bewegung eine gute Option. Sie können alles tun, was Ihnen Spaß macht, aber versuchen Sie, jeden Tag 30 Minuten Bewegung zu bekommen.


Machen Sie einen Spaziergang: Zu Fuß gehen ist wahrscheinlich die einfachste Möglichkeit, sich schnell körperlich zu bewegen. Versuchen Sie, einen kurzen Spaziergang durch Ihre Nachbarschaft zu machen.

Nehmen Sie an einer Yogastunde teil: Yoga bietet großartige Kräftigungs- und Dehnungsübungen zusammen mit tiefer Atmung und Meditationstechniken, die Ihnen helfen können, Ihre Ängste abzubauen.

Tanzen im Wohnzimmer: Sie brauchen nicht einmal nach draußen zu gehen, um sich zu bewegen. Versuchen Sie, Ihre Lieblingsmusik zu spielen und tanzen Sie in Ihrem Wohn- oder Schlafzimmer.

Laufen: Das ist meine Lieblingstechnik, mit zwei Wochen dreimal wöchentlichem Laufen sind die Angst und das nächtliche Herzklopfen verschwunden. Natürlich ist das nicht für jeden etwas, man muss mit Moderation beginnen.

pareja



Visualisieren Sie eine heitere Szene

Sich einen beruhigenden Ort vorzustellen, kann Ihnen
 auch helfen, sich schnell zu beruhigen. Versuchen Sie, sich einen Lieblingsort vorzustellen, einschließlich wie er aussieht, klingt, riecht und sich anfühlt. Bleiben Sie so lange in diesem ruhigen Raum, wie Sie wollen.

Sie können sich zum Beispiel vorstellen, im Sommer auf einer schönen Wiese zu sitzen. Vielleicht bemerken
Sie überall um sich herum wunderschöne Wildblumen, riechen den Duft des Grases und der Blumen, hören den Klang einer sanften Brise und spüren die Wärme der Sonne auf Ihrer Haut.

Sie können mit Videos oder Entspannungsmusik von YouTube helfen.

pareja



Beruhigende ätherische Öle verwenden

Es hat sich gezeigt, dass Lavendel in einigen Situationen, z.B. vor der Durchführung eines Tests, Angstzustände wirksam reduzieren kann. Ziehen Sie in Betracht, eine nach Lavendel duftende Lotion bei sich zu tragen oder eine Flasche mit ätherischem Lavendelöl in der Nähe zu haben, damit Sie es von Zeit zu Zeit
riechen können.

Andere ätherische Öle können ebenfalls angstlösende Wirkung haben, wie Kamille, Salbei, Zitrone und Bergamotte.

pareja



Hören Sie entspannende Musik
Auch
 das Hören von Musik kann dazu beitragen, Ihre Ängste zu verringern. Die Musiktherapie hat sich sogar bei Patienten, die auf eine Operation warten, als wirksam erwiesen.

Versuchen Sie, sanfte Musik zu hören, z.B. Klassik, Jazz oder New Age, oder hören Sie sich einfach etwas an, das Ihnen gefällt.

pareja



Mehr schlafen

Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, können Sie sich noch ängstlicher fühlen, deshalb ist es wichtig, jede Nacht etwa acht Stunden Schlaf zu bekommen.

Versuchen Sie, jede Nacht zur gleichen Zeit zu Bett zu gehen und sich auf den Schlaf vorzubereiten. Dazu können gehören:

- das
Licht dimmen -
ein heißes Bad nehmen -
weißes Rauschen oder Entspannungsmusik hören -
ein Buch lesen

pareja



Befolgen Sie eine ausgewogene Ernährung

Einige Studien haben einen Zusammenhang zwischen Essgewohnheiten und Angstzuständen
aufgezeigt. Daher kann sich der Verzicht auf ungesunde verarbeitete Lebensmittel und die Entscheidung für gesündere Vollwertnahrung positiv auf Ihre Angstzustände auswirken.

Streben Sie nach gesunden, ausgewogenen Mahlzeiten, die Obst, Gemüse, magere Proteine und komplexe Kohlenhydrate enthalten.
Nehmen Sie einige Fische in Ihre Ernährung auf, wie z.B. Lachs, die Omega-3-Fettsäuren enthalten. Der regelmäßige Verzehr von Lebensmitteln, die Omega-3-Fettsäuren enthalten, kann bei Angstzuständen helfen.

Versuchen Sie, den Verzehr von Süßigkeiten, zuckerhaltigen Getreideprodukten, Backwaren und anderen Nahrungsmitteln mit hohem Zuckergehalt
zu reduzieren. Entscheiden Sie sich stattdessen für ein Stück Obst, wenn Sie etwas Süßes wollen.

Nehmen Sie komplexe Kohlenhydrate in Ihre Ernährung auf, z. B. Haferflocken, Quinoa und Vollkornbrot. Diese Kohlenhydratquellen können den Serotoninspiegel in Ihrem Gehirn erhöhen und Sie infolgedessen beruhigen.









Ich bin Alegsa

Seit mehr als 20 Jahren schreibe ich professionell Artikel für Horoskope und Selbsthilfe.



Verwandte Tags